Anamnese

Der Begriff "Anamnese" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Erinnerung". In der Regel muss jeder Patient bei einem neuen Arzt einen Anamnese-Fragebogen ausfüllen oder Fragen zu seiner Krankheitsvorgeschichte beantworten. So kann sich der Arzt einen Überblick über den allgemeinen Gesundheitszustand verschaffen und ggf. frühere Erkrankungen in seine Diagnose einbeziehen. 

Auch der Blick auf die Entwicklung und die Art der Beschwerden ist wichtig und wird mit der Anamnese protokolliert. Der Arzt kann auf diese Weise auch die Risikofaktoren erkennen und seine Behandlung darauf abstimmen. Auch Heilpraktiker und andere Therapeuten erfragen bei neuen Patienten die Krankheitsvorgeschichte.

Bleiben Sie gesund!